Informationen 2021 von Jürgen Eigenbrod

Liebe Freundinnen und Freunde des Bohrturms,

Nach langer Zeit fanden im Monat Juni und Juli wieder Arbeitseinsätze am Quellenbohrturm statt. Ich danke allen ganz herzlich, die sich zur Unterstützung anerboten hatten. Martina hatte heute das Arbeitslos gezogen, derzeit können nur jeweils zwei Zimmerfrauen bzw. Zimmermänner zielorientiert beschäftigt werden.
Das Ganze begann mit einer Überraschung, die SBBE hatte den Bewuchs
gemulcht. Ziel des heutigen Einsatzes war, die noch fehlenden Latten an der
Nordseite des Maschinenhauses anzubringen. Die Fotos zeigen den Zustand, den
ich am vergangenen Freitag hinterlassen hatte. So ganz glücklich war das
Wetter nicht, das leichte Tröpfeln hielt uns nicht von der Arbeit ab. Gleich
zu Beginn wurde deutlich, worin sich eine Zimmerfrau von einem Zimmermann
unterscheidet. Letzterer prüft, ob die Latte halbwegs gerade ist, reicht sie
an und schon wird geschraubt. Die Zimmerfrau hingegen prüft
selbstverständlich auch, ob die Latte gerade genug ist, um angeschraubt zu
werden. Nun aber wird die Latte erst sorgfältig gereinigt, dann wird sie
angereicht. Dennoch legten wir eine gute Leistung hin, nach zwei Stunden
waren alle noch fehlenden Latten abgebracht, die widerborstigen gerade
gerückt, die Abschlusskante durch eine vor Kopf gesetzte Latte geschlossen
und die krummen Bretter durch ordentlich gesetzte Schrauben
gerade gezogen.  Die letzten Bilder zeigen eine
zufriedene Zimmerfrau und einen ebensolchen Zimmermann.
Zum Glück haben die Schrauben heute gereicht und ich warte, lieber Frank,
auf die nächste Lieferung an Torks-Schrauben, ich brauch auch einen neuen
dazu passenden Einsatz; der jetzigen ist nach den vielen Schrauben leicht
angeschlagen.

Wie geht es weiter?

Es werden die jetzt noch fehlenden Lattenstücke unten ansetzen, dazu - um Platz zu bekommen- die verbliebenen Latten im Maschinenhaus als Reserve stapeln. Aus dem geretteten Fensterrahmen werde ich die Reste der Glasscheiben entfernen und den Rahmen, der ja völlig intakt ist. Eine denkmalschützende Entscheidung, ob und wenn ja wie, wir den Rahmen als Scheinfenster außen anbringen können steht noch aus.

Auf der West-/ Bahnseite müssen oberhalb des Durchlasses noch einige kürzere
Lattenstück angebracht werden. Dazu brauche ich Unterstützung in dem Sinne,
dass jemand da ist, wenn sich die Leiter selbstständig machen sollte. Die
Unterstützung brauche ich auch bei der Abdeckung des Durchlasses mit blauen
Brettern. Das lässt sich zu dritt in einem Einsatz schaffen. Eine(r)
schneidet die Bretter zu, eine(r) reicht sie an und stützt sie ab, eine(r)
schraubt.
Die Verkleidung der Tür mit blauen Brettern kann ich allein vornehmen.
Weiterhin müssen die "Restbretter" ordentlich im Maschinenhaus aufgesetzt
werden. Einige davon sollten wir innen im Maschinenhaus an den Balken
anschrauben und darauf einige der erhaltenen Originalwerkzeuge
festschrauben. Aus meiner Sicht wäre es jammerschade diese nicht für die
Nachwelt zu erhalten.
Schließlich sollten wir den Turm im unteren Bereich, ebenso das
Maschinenhaus, mit einen ergänzenden Anstrich versehen. Es ist noch zu klären, wie das zweckdienlich zu bewerkstelligen wäre. Ich denke zunächst nicht an Pinsel oder Farbroller, eher an einen Druck-Sprüher. Eine gut geführte Rolle täte es natürlich auch.
Das erforderliche Geld dafür ist vorhanden, wir sollten es unbedingt nutzen.
Soweit zu heute und zum kleinen Ausblick, wie es weitergehen kann und muss.

Liebe Freundinnen und Freunde des Quellenbohrturms, die Arbeitseinsätze in diesem Jahr haben uns viel Freude bereitet und sind wir sind ein gutes Stück weiter vorangekommen.

Ein besonderer Dank gilt Martina für Ihren Einsatz.

Unsere Fotogallerie zeigt einige schöne Aufnahmen, die während der in diesem Jahr stattgefundenen Arbeitseinsätze von Jürgen Eigenbrod aufgenommen wurden.

Besonders beeindruckend, die tieffliegende Militärmaschine. So eine Aufnahme gelingt in Bad Ems nicht alle Tage.

Besucherzahl

Aktuelle Downloads

Aktuelle Satzung vom 16.08.2010
Satzung Bad Emser Bohrturm.pdf
PDF-Dokument [86.2 KB]
Beitrittserklärung
Beitrittserklärung 2013.pdf
PDF-Dokument [169.2 KB]