Gründe & Ziele

Zu Beginn des Jahres 2010 entwickelte sich in unserer Stadt ein Szenario, in dessen Mittelpunkt der Abriss des Quellenbohrturms über Bohrung III stand. Der Bohrturm, das letzte im Original erhaltene Bauwerk seiner Art in Deutschland, der bis heute über einer fördernden Heilquelle steht. Er wurde 1939 erbaut, um die Versorgung mit Heilwasser in Bad Ems sicher zu stellen. Der Bergbau in Bad Ems und dessen Wasserhaltung hatten damals die bestehenden Heilquellen fast versiegen lassen.

 

Der Erhalt dieses bedeutungsvollen Industriedenkmals schien zehn engagierten Bürgern unserer Stadt so bedeutungsvoll, dass sie am 01. Juli 2010 in einer spontanen Aktion den Förderverein "Bad Emser Bohrturm" gegründet haben um zu verhindern, dass Dieser Bohrturm auf Antrag des Eigentümers, der Staatsbad Bad Ems GmbH, abgerissen wird. Um die Aufgaben und Ziele des Fördervereins besser definieren zu können, gingen ausführliche Information durch Frau Katja Laupert von der "Unteren Denkmalbehörde" der Kreisverwaltung Rhein-Lahn und Herrn Dr. Hans-Jürgen Sarholz, dem Leiter des hiesigen Kur- und Stadtmuseums, voraus.

 

Nachdem die Satzung beschlossen wurde, konnte der Verein im Vereinsregister beim Amtsgericht Lahnstein eingetragen werden und ist inzwischen vom Finanzamt Montabaur auch als gemeinnützige Einrichtung anerkannt worden. Dies gibt dem Verein die Möglichkeit, Spenden entgegenzunehmen und hierüber auch Spendenquittungen ausstellen zu können.

 

Mit großzügiger finanzieller Unterstützung des Landes Rheinland-Pfalz gelang es im Jahr 2011 den Vereinsmitgliedern, die Generalsanierung selbst zu organisieren und mit vielen Helfern in Eigenleistung und mit Hilfe von Fachfirmen durchzuführen. Die Restaurierung des dazu gehörenden Maschinenhauses musste leider verschoben werden und soll nun im Jahr 2013 in Angriff genommen werden. Ein weiteres Ziel des Vereins ist es, die Anlage, die inzwischen zu einem Blickfang im Stadtteil „Spieß“ geworden ist, auf Dauer zu pflegen und zu unterhalten.

 

Für die Sanierung des Maschinenhauses und auch für die künftige Unterhaltung und Pflege des Baudenkmals sind noch einmal viel Arbeitskraft und finanzielle Mittel aufzuwenden. Die Mitglieder des Fördervereins sind motiviert, ihre Freizeit und ihre Arbeitskraft in das Projekt einzubringen um damit ein Stück Geschichte der Stadt Bad Ems zu dokumentieren und zu erhalten.

 

Der Verein freut sich natürlich über jegliche Unterstützung, egal, ob sie finanzieller Art ist, oder in Form von Sachspenden oder als Arbeitsleistung erbracht wird.



Frau Katja Laupert und Dr. Hans-Jürgen Sarholz tragen den Sachstand vor, 01.07.2010 vor der Besprechung. (Rainer Jäger)

Aktuelle Downloads

Aktuelle Satzung vom 16.08.2010
Satzung Bad Emser Bohrturm.pdf
PDF-Dokument [86.2 KB]
Beitrittserklärung
Beitrittserklärung 2013.pdf
PDF-Dokument [169.2 KB]